Degradationsprozesse frühzeitig erkennen

Kurzbeschreibung

© Fraunhofer EMFT
Drahtloser intelligenter Leiterplatten Steckverbinder zur kontinuierlichen Messung von Kontakttemperatur und Strombelastung des einzelnen Kontaktes als Basisdaten für vorbeugende Wartung

Ausfallsichere und zuverlässige Elektronik ist eine zwingende Voraussetzung für die Zukunftsvision vom autonomen Fahren. Forschende des Schulungs- und Analytikzentrums Oberpfaffenhofen entwickeln in einem Grundlagenprojekt einen bis dato unbekannten Fail- Operational Ansatz für autonom fahrende Fahrzeuge. Mittels einer Online-Diagnose sollen sich anbahnende Fehler (Degradationsprozesse) eines elektronischen/elektrischen Systems dabei frühzeitig (bereits vor Eintreten des Fehlers) erkannt werden. Um diese neuartige, vorausschauende Fehlererkennung zu realisieren, arbeitet das Forschungsteam an einer physikalischen Modellierung der Fehlerursachen und -auswirkungen von elektronischen Systemen. Im konkreten Vorhaben stehen dabei Energiebordnetz-Systeme - d.h. Versorgungsleitungen und Stromverteiler - im Fokus.