SARS-Cov-2: Mit etablierten Medikamenten zu effektiven Therapieansätzen

Der Kampf gegen die SARS-CoV-2-Pandemie erfordert einen langen Atem: Neben der Impfkampagne sind vor allem wirksame Medikamente gefragt, um schwerere Verläufe besser in den Griff zu bekommen. Im Rahmen des Projekts DRECOR (Drug repurposing for Corona) verfolgen Forschende von acht Fraunhofer-Instituten, darunter der Fraunhofer EMFT, einen pragmatischen Ansatz: Das Team greift auf schon bestehende Medikamente mit bekannten Sicherheitsprofilen zurück, um schnell neue Therapieansätze zu entwickeln. 

© MEV-Verlag

Die Forschenden stellten dabei eine Bibliothek von rund 5.500 Komponenten zusammen, wovon ein Großteil bereits klinischer Überprüfung unterzogen wurden. Aus diesem Portfolio wählen die Forschenden Testkandidaten aus, die eingehender untersucht werden. Ziel ist es, Moleküle zu identifizieren, die einer Corona Infektion von menschlichen Zellen mit sub-µM oder µM Aktivität vorbeugen können. Die vielversprechendsten Wirkstoffkandidaten werden durch geeignete Verfahren für die Inhalation vorbereitet und gekapselt.

Gemeinsam mit dem Fraunhofer ITEM optimieren Forschende der Fraunhofer EMFT im Rahmen des Projekts einen Medikamenten-Vernebler für die Inhalation gekapselter Wirkstoffe. Ziel ist die kontrollierte Abgabe von Wirkstoffmengen im Bereich von 10-30 µl pro Atemzug, bei einer gleichzeitig erhöhten Inhalationseffizienz. Dies soll durch den Einsatz einer Edelstahl-Mikropumpe der Fraunhofer EMFT und eine Atemzykluserkennung realisiert werden.

Um in Zukunft besser auf Pandemieszenarien vorbereitet zu sein, soll im Rahmen des Projekts außerdem ein multidisziplinäres Netzwerk von Expertinnen und Experten relevanter Fachrichtungen etabliert werden.

Das Vorhaben wird durch das Fraunhofer-Institut für Molekularbiologie und Angewandte Ökologie IME koordiniert und durch das interne Programm Fraunhofer vs. Corona, Förderphase II gefördert.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Mobiles Monitoring des Gesundheitszustandes von Patienten bei Infektionskrankheiten

Kompetenzfeld Mikrodosierung

Technologieplattform für innovative medizinische Geräte