Kompakte und energieeffiziente Leistungshalbleiter

Kurzbeschreibung

© Fraunhofer EMFT

Sichtprüfung eines Siliziumwafers

Kompakte und energieeffiziente Leistungselektronik ist eine Schlüsseltechnologie, um zentralen Herausforderungen unserer Zeit – wie etwa Klimawandel, Energieversorgung, Ernährung, Gesundheit und dem demografischen Wandel – begegnen zu können. Im ECSEL-Vorhaben POWERBASE arbeiten europaweit 39 Partnerinnen und Partner, darunter die Fraunhofer EMFT, an einer neuen Generation kompakter und energieeffizienter Leistungshalbleiter. Dabei werden zwei Lösungsansätze verfolgt: Zum einen werden Siliziumtechnologien auf Basis modernster 300 mm Leistungshalbleitertechnologien weiterentwickelt. Der zweite Schwerpunkt liegt auf der Entwicklung neuer, serientauglicher Galliumnitrid-Leistungshalbleitertechnologien.

Die Fraunhofer EMFT ist für die detaillierte Analyse hochohmiger Siliziumsubstrate sowie teilprozessierter Bauteile auf Defekte im Volumenhalbleiter und an Grenzflächen der Bauelemente zuständig. Die Ergebnisse sollen den Weg für energieeffizientere Produkte unterschiedlichster Art ebnen, beispielsweise LED-Beleuchtungssysteme, Solarwechselrichter oder Ladegeräte.

 

Gefördert

Das Projekt wird im Rahmen der ECSEL-Initiative durch das europäische Forschungsprogramm „HORIZON 2020“ (grant agreement no. 662133) sowie durch das BMBF gefördert.