SMOKESENSE

Kurzbeschreibung

Ziel des EU-Projekts SMOKESENSE ist ein radikaler Wechsel in der Brandmeldetechnik durch die Entwicklung eines "smarten", miniaturisierten Brandmelders. Denn herkömmliche Systeme sind in ihrer Leistungsfähigkeit begrenzt. Sie erfordern einen hohen Wartungsaufwand und sind aufgrund der überlicherweise großen räumlichen Distanz zum Brandherd in ihrer Reaktionsgeschwindigkeit benachteiligt.  

Anwendung

Die Kernkomponenten des SMOKESENSE Brandmeldesystems sind ein Multigassensor und eine Mikropumpe. Diese so genannte elektronische Nase ist durch eine Detektion von brandspezifischen Gaskombinationen (fire gas fingerprints) in der Lage, Fehlalarme nahezu vollständig zu vermeiden. Des Weiteren kann das SMOKESENSE Brandmeldesystem bereits vor einem tatsächlichen Brandausbruch Alarm schlagen. Der Einsatz einer Mikropumpe zur Luftzufuhr, die für diesen Zweck von Forschenden der Fraunhofer EMFT entwickelt wird, ermöglicht einen kompakten Aufbau und den Einbau des Brandmelders in unmittelbarer Nähe zur Gefahrenquelle.  

Partner

  • DBI
  • IVI
  • JVI
  • KIT
  • Tekever
  • Fire Eater A/S, Project Coordinator