Leistungsfähige und energie-effiziente IIoT und IoT Sensorknoten

Sensoren spielen im „Internet der Dinge“ (IoT) und "Industriellen Internet der Dinge (IIoT) eine Schlüsselrolle. Um jedoch mit der dynamischen Entwicklung in diesem Bereich mithalten zu können, müssen diese IIoT und IoT Sensorknoten künftig noch leistungsfähiger und preiswerter werden, sie müssen mit wenig Energie auskommen oder sogar energieautark arbeiten können. 

IoT Sensorknoten zur Detektion von Gammastrahlen
© Fraunhofer EMFT / Bernd Müller
IoT Sensorknoten zur Detektion von Gammastrahlen

Die Forschenden der Fraunhofer EMFT entwickeln neue Konzepte und verifizieren diese experimentell, um Sensorknoten in eine hierarchische Netztopologie einzubinden. Hierzu werden Ansätze von der Erfassung der physikalischen Parameter bishin zur KI-unterstützen Verarbeitung der Daten lokal im IoT Sensorknoten oder On Premise bzw. in der Cloud untersucht.

Ein essentieller Punkt ist die Vernetzung dieser Sensoren. Speziell für die Vernetzung von Sensorknoten in IIoT-Anwendungen muss abgewägt werden, ob und welche Drahtlos-Technologien eingesetzt werden können. Ein interessanter Ansatz für eine Drahtlos-Lösung ist der Meshed Network Ansatz, bei dem die Netzwerkknoten auch als Relaisstation arbeiten können. Beispielsweise kann dadurch die Reichweite der BLE (Bluetooth Low Energy)-Technologie der Sensorknoten erweitert werden und für den Einsatz in Sensornetzen zur Anwendung gebracht werden.

Diese Kompetenzen stehen für Ihre Anwendungsthemen im Bereich IoT / IIoT Sensorik an der Fraunhofer EMFT zur Verfügung, nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Das könnte Sie auch interessieren:

 

Leistungsangebot: Design von Systemen und Prototypen im Bereich Sensorik

 

Technologieangebot: Elektroniklabor für System Integration

Projekt: Die Energie-Effizienz von Internet of Things steigern

Projekt: Künstliche Intelligenz im Sensorknoten